AG Sammlungsmanagement
DMB, FG Dokumentation

         

14.-16. März 2019

Tagungsort: Kulturforum Berlin, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin

-> Tagungsprogramm

-> Abstracts der Vorträge

 

Ob einzelne Sonderbereiche der eigenen Sammlungen, durch geltende Rechtslagen nur eingeschränkt zu dokumentierende Objekte oder durch ihre schiere Größe, Materialzusammensetzung und Komplexität kaum noch im Detail beschreibbare, dokumentierbare Sammlungen oder Sammlungsbestandteile: fast in jeder Sammlung gibt es sie, die „Schwierigen“. Dazu zählen auch Sammlungsteile, die besonders im Fokus der Öffentlichkeit stehen, die hohen ethischen und moralischen Anforderungen an den Umgang mit ihnen, an ihre Präsentation und Erfassung oder Bearbeitung unterliegen. Und nicht zuletzt: Objekte, von denen aufgrund ihrer besonderen Spezifika oder aufgrund ehemaliger Konservierungsmethoden Gefahr ausgehen kann.

Die Objektdokumentation und das Monitoring des Objektzustandes stoßen hier in verschiedenster Hinsicht in der konsequenten Durchführung an Grenzen. Innovative und zielführende Abweichungen von der reinen Lehre der Dokumentationsstandards sind gefragt. Bei der 10. Tagung zum Sammlungsmanagement sollen Erfahrungen mit unseren geliebten und ungeliebten „Schwierigen“ ausgetauscht, Lösungsansätze diskutiert und Mut zum Kompromiss gemacht werden.

Die ersten beiden Tage (14.-15.03.) sind dem Vortragsprogramm gewidmet, am Sonnabend, den 16.03. haben wir Gelegenheit, ein Berliner Museumsdepot zu besichtigen.

    Pro Sammlung e.V.