Blue Flower

Save the date

Von mir zu Dir.

Sammeln - Dokumentieren - Leihen
 

8. Tagung der AG-Sammlungsmanagement in Freiburg i. Br.

27. - 29. April 2017
 


Platz der Universität 3, 79098 Freiburg
AULA, Kollegiengebäude 1 (KG1)

Veranstalter:
AG Sammlungsmanagement der Fachgruppe Dokumentation des Deutschen Museumsbundes in Kooperation mit museOn | weiterbildung & netzwerk – Universität Freiburg und den Städtischen Museen Freiburg

Konzepte, Ankaufstrategien oder rechtliche Vorgaben bestimmen die verschiedenen Profile unserer Sammlungen in den Museen und kulturellen Einrichtungen. Spezialisierungen und regionale Sammelschwerpunkte tragen dazu bei, dass Institutionen und Museen sich untereinander stark vernetzen und durch Leihgaben von Sammlungsobjekten gegenseitig unterstützen, um ihre Themen in der Öffentlichkeit interessant und umfassend darstellen zu können. Aber auch Wissenschaftler und Projekte unterschiedlichster Disziplinen sind für ihre Untersuchungen auf die Entleihe von Objekten angewiesen.

Nationaler und internationaler Leihverkehr von Sammlungsobjekten gehört für alle Beteiligten zu den aufwendigsten Verfahren. Die Objekte werden aus der Obhut Ihrer Eigentümer entlassen und nehmen ihren Weg in eine andere Verantwortlichkeit. Zahlreiche Fragen müssen geklärt werden: die geeignete Objektauswahl, die konservatorischen Anforderungen, Rechte verschiedenster Art, Transportmöglichkeiten und -optionen, Versicherungsmodalitäten, Terminplanungen und oft auch inhaltliche Zuarbeiten. Nicht zuletzt ist ein grundsätzliches Vertrauensverhältnis zwischen Leihgebern und Leihnehmern Voraussetzung für einen erfolgreichen Leihvorgang und vielfach Voraussetzung für die weitere Zusammenarbeit. Die Sammlungsdokumentation spielt hier bei allen genannten Aspekten eine große Rolle und wird nicht nur im Schadensfall zu Rate gezogen.

Diese und andere Fragen rund um die Themen Leihverkehr, Transport, Versicherung und Rechteverwaltung sollen bei der 8. Tagung zum Sammlungsmanagement in Freiburg im Breisgau vertieft und diskutiert werden. Wie immer wird das Tagungsthema um interessante Aspekte des Sammlungsmanagements und den Einsatz des Dokumentationsstandards SPECTRUM mit Erfahrungsberichten aus Museen und Sammlungen ergänzt.

Die ersten beiden Tage sind dem Vortragsprogramm gewidmet. Das Begleitprogramm am Sonnabend sieht u. a. die Besichtigung des neuen Zentralen Kunstdepots Freiburg vor.

Das Tagungsprogramm und die Möglichkeit zur Tagungsanmeldung werden Ende Januar an dieser Stelle eingestellt.

 

https://www.museon.uni-freiburg.de/de/home/                     http://www.freiburg.de/pb/,Lde/265394.html

 


Über uns:

AG Sammlungsmanagement

 

1999 gründete sich innerhalb der Fachgruppe Dokumentation des Deutschen Museumsbundes e. V. die AG Sammlungsmanagement. Ihr Ziel war es, das britische Handbuch zur Museumsdokumentation und Sammlungsverwaltung, den vom Collections Trust herausgegebenen Standard SPECTRUM, ins Deutsche zu übersetzen. Die Arbeit der AG Sammlungsmanagement hat sich seit ihrer Gründung erweitert. Fragen des Sammlungsmanagements, die Diskussion und Vermittlung von Standards und Lösungsansätzen, sowie der Austausch untereinander zu diesen Themen sind wichtige Ansätze.

 

Mit der seit 2013 in deutscher Sprache vorliegenden gedruckten und digitalen Fassung von SPECTRUM sind 22 Arbeitsabläufe beschrieben, die die Bereiche Eingangsverwaltung, Erfassung, Zustandsüberwachung, Objektverwaltung, Aus- und Abgänge, Nutzung sowie Schäden, Schadensabwehr, Rechtemanagement und Langzeiterhaltung digitaler Daten umfassen. Die Auswirkungen auf andere Arbeitsabläufe bzw. das Ineinandergreifen der Arbeiten und der dabei anfallenden Informationen sind durch Querverweise verdeutlicht.

 

Der Dokumentationsstandard SPECTRUM wurde und wird auch in mehreren anderen Ländern durch Fachleute in die jeweiligen Landessprachen übersetzt, so z. B. in den Niederlanden, Belgien, Portugal/Brasilien, Schweden, Norwegen oder Ukraine. In einigen Ländern sind eigene Handlungsempfehlungen auf der Grundlage von SPECTRUM entwickelt worden. In verschiedenen Softwaresystemen zur Museumsdokumentation wurde der SPECTRUM-Standard implementiert.

 

Die AG Sammlungsmanagement wird sich weiter der Übersetzung der vom Collections Trust fortgeschriebenen Versionen von SPECTRUM widmen und sie für den deutschsprachigen Raum zur Verfügung stellen. Darüberhinaus hat sich die AG Sammlungsmanagement folgende Ziele gesetzt:

 

  • Durchführung von Tagungen und Workshops zu aktuellen Fragen des Sammlungsmanagements
  • Schulungen zum Umgang mit SPECTRUM
  • Entwicklung von Handreichungen, die Hilfestellung bei der Abwicklung aller mit der Museumssammlung in Zusammenhang stehenden Arbeitsabläufe bietet.